Elan-tron® PU 4110

Elan-tron® PU 4110 ergibt mit dem Härter Elan-tron® PH 4900 (Standardhärter) bzw. PH 4920 einen Formstoff mit hoher Kälteflexibilität und kautschukähnlichen Eigenschaften bis zu einer Temperatur von - 50 °C.
Beschreibung

Elan-tron® PU 4110

Anwendungsbereiche

Elan-tron® PU 4110 eignet sich aufgrund ihrer ausgezeichneten Kälteflexibilität, der extrem hohen Haftung auf vielen verschiedenen Untergründen sowie des verhältnismäßig hohen Temperaturindex von 150 °C besonders für den Einsatz in Geräten, die im Tempe-raturbereich von -50 bis 150 °C eingesetzt werden. Es eignet sich daher besonders für den Verguss druckempfindlicher Bauteile für Außenanwendungen sowie für explosionsgeschützte Bereiche. Durch die hohe chemische Beständigkeit eignet sich Elan-tron®PU 4110 außerdem sehr gut für den Einsatz der hiermit vergossenen Bauteile in feuchter, alkalischerund saurer Umgebung (z. B. Silos).

Verarbeitung

Vorbehandlung der Bauteile: Die zu vergießenden Teile sollen trocken, sauber und fettfrei sein.

Vorbereitung der Komponenten: Elan-tron® PU 4110 enthält Pigmente und Additive, welche in gewissen Grenzen und in Abhängigkeit von den La- gertemperaturen zum Absetzen neigen. Daher ist sorgfältiges Aufrühren im Originalgebinde vor der weiteren Verarbeitung erforderlich.

Mischung: Elan-tron ®PU 4110 und der Härter Elan-tron PH 4900 bzw. 4920 werden in dem angegebenen Mischungsverhältnis zusammengegeben. Nach intensivem Mischen ist die Masse sofort ge- brauchsfertig. Während des Mischvorganges ist dar- auf zu achten, dass möglichst wenig Luft eingerührt wird.

Eigenschaften des Isolierstoffes

  • Formstoff mit kautschukähnlichen Eigenschaften
  • geringer Schrumpf
  • sehr gute dielektrische Eigenschaften
  • sehr gute Haftung
  • kälteflexibel bis – 50 °C
  • hohe Dauertemperaturbeständigkeit (150 °C)

Applikation: Elan-tron® PU 4110 / Härter Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 kann sowohl manuell als auch mittels geeigneter Misch- und Dosieranlagen verarbeitet werden. Das Material kann optional vorbeschleunigt werden, um kürzere Aushärtungszeiten zu erreichen.

Härtungsbedingungen:

• bei Raumtemperatur 6-8 h

Nur bei Raumtemperatur ausgehärtete vergossene Bauteile sollten erst 3-4 Tage nach dem Verguss mechanisch / elektrisch voll belastet werden. Um diesen Zeitraum zu verkürzen, können die vergossenen Bauteile nach Aushärtung zusätzlich getempert werden (80 °C / 12-16 h).

Lagerung: Elan-tron® PU 4110 und Härter Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 sind im ungeöffneten Originalgebinde mindestens 6 Monate haltbar. Wir verweisen zudem auf die auf den jeweiligen Gebindeetiketten angegebenen Haltbarkeitsdaten. Angebrochene Gebinde des Härters Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 sollten baldmöglichst aufgebraucht werden, da unter längerem Einfluss der Luftfeuchtigkeit die Reaktivität der Härterkomponente nachlassen kann.

Bei Temperaturen unter 5 °C kann der Härter Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 teilweise kristallisieren. Durch vorsichtiges, möglichst kurzzeitiges Erwärmen des gesamten Gebindeinhaltes auf max. 70°C lässt sich das Produkt wieder verflüssigen.