Elan-tron® PU 4254 SL

Elan-tron® PU 4254 SL ergibt mit Härter Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 mittelharte Formstoffe mit guter Beständigkeit gegen Wasser, Chemikalien, Trafoöl, Benzin und Heizöl. Elan-tron® PU 4254 SL weist besonders gute Verlaufs- und Entgasungseigenschaften auf.
Beschreibung

Elan-tron® PU 4254 SL

Anwendungsbereiche
Elan-tron® PU 4254 SL eignet sich besonders für den Verguß kleiner und mittlerer Transformatoren und Übertrager. Die sehr guten Verlaufs- und Entlüftungseigenschaften dieser Vergußmasse lassen vielfach einen blasenfreien Verguß ohne Materialevakuierung zu. Diese Eigenschaften kommen dem Anwender vor allem bei manuellem Verguß zugute. Aufgrund der sehr guten Beständigkeit gegenüber Wasser (hohe Hydrolysebeständigkeit) eignet sich
Elan-tron® PU 4254 SL ebenfalls sehr gut für den Verguss von Unterwasserpumpen (Aquarien, Gartenteiche etc.). Bei Verwendung des Härters Elan-tron® PU 4920 anstelle 4900 lassen sich längere Topf-/Verarbeitungszeiten bei reduzierter Viskosität erzielen.

Eigenschaften des Isolierstoffes

  • zäh-elastischer Formstoff
  • geringer Schrumpf
  • niedrige Verarbeitungsviskosität
  • sehr gute Verlaufs- und Entgasungseigenschaften
  • gute dielektrische Eigenschaften
  • gute Chemikalien-, Öl- und Hydrolysebeständigkeit
  • gute Haftung
  • Isolierstoffklasse B (130 °C)

Verarbeitung

Vorbehandlung der Bauteile: Die zu vergießenden Teile sollen trocken, sauber und fettfrei sein.


Vorbereitung der Komponenten: Elan-tron® PU 4254 SL enthält Füllstoffe, welche in gewissen Grenzen und in Abhängigkeit von den Lagertemperaturen zum Absetzen neigen. Daher ist sorgfältiges Aufrühren im Originalgebinde vor der weiteren Verarbeitung erforderlich.

Mischung: Elan-tron® PU 4254 SL und Härter Elan- tron® PH 4900 bzw. 4920 werden in dem angegebenen Mischungsverhältnis zusammengegeben. Nach intensivem Mischen ist die Masse sofort gebrauchsfertig. Während des Mischvorganges ist darauf zu achten, daß möglichst wenig Luft eingerührt wird.

Applikation: Elan-tron® PU 4254 SL / Härter Elan- tron® PH 4900 bzw. 4920 kann sowohl manuell als auch mittels geeigneter Misch- und Dosieranlagen verarbeitet werden. Das Material kann optional vorbeschleunigt werden, um kürzere Aushärtungszeiten zu erreichen.

Härtungsbedingungen:

• bei Raumtemperatur 8-10 h

Nur bei Raumtemperatur ausgehärtete vergossene Bauteile sollten erst 3-4 Tage nach dem Verguß mechanisch / elektrisch voll belastet werden. Um diesen Zeitraum zu verkürzen, können die vergossenen Bauteile nach Aushärtung zusätzlich getempert werden (80 °C / 12-16 h).

Lagerung: Elan-tron® PU 4254 SL und Härter Elan- tron® PH 4900 bzw. 4920 sind im ungeöffneten Originalgebinde mindestens 6 Monate haltbar. Wir verweisen zudem auf die auf den jeweiligen Gebindeetiketten angegebenen Haltbarkeitsdaten. Angebrochene Gebinde des Härters Elan-tron® PH 4900 bzw. 4920 sollten baldmöglichst aufgebraucht werden, da unter längerem Einfluß der Luftfeuchtigkeit die Reak- tivität der Härterkomponente nachlassen kann.

Bei Temperaturen unter 5 °C kann der Härter Elan- tron® PH 4900 bzw. 4920 teilweise kristallisieren. Durch vorsichtiges, möglichst kurzzeitiges Erwärmen des gesamten Gebindeinhaltes auf max. 70°C läßt sich das Produkt wieder verflüssigen.